Messingfarbene Toranlagen

Im 20. Jahrhundert wurden von vielen Architekten Messing als Designelement im Eingangsbereich ausgewählt. Klingeltaster und Namenschilder eingebettet in Messingblenden, Messingtableaus für Apotheken als Beispiel. Messing ist eine Legierung aus Zink und Kupfer. Dem sauren Regen in Ballungsgebieten ausgesetzt verwittern Messingblende rasch im Außenbereich.  Messing als Legierung ist weich und kann mit dem Fingernagel geritzt werden.

Zur Verbesserung der Anwendungseigenschaftenr wurden in der Nachkriegszeit dieses Designelement grossteils durch eloxiertes Aluminium ersetzt. Mittels farbiger Eloxierung mit beispielsweise Ammoniumeisenoxalat wurden die goldfarbenen Messingtöne hergestellt. Aber durch Reaktion des Eisens mit Sulfidhältigen Regenwässern bekamen diese Blenden eine schwarze Patina. 

Schöne Oberflächen für lange Zeit

Genius5-Instruments hat das Eloxierverfahren weiterentwickelt, indem umweltschonend die Blenden bzw. Briefklappen in Oxalsäure mit Graphitelektroden eloxiert werden und die Farbe als Acryllack in die noch poröse Eloxal Oberfläche eingebracht wird. Dadurch entsteht eine kratzfeste harte stilvoll gefärbte Oberfläche, welche die Torstation vor der Witterung schützt und frei von Schadstoffen ist. Die Blende kann einfach mit einem Schwamm gereinigt werden. Sollte die Oberfläche durch Vandalismus oder andere Ursachen beschädigt werden, so können wir die Oberfläche sandstrahlen und neu beschichten. 

Copyright © 2021 genius5.at. All Rights Reserved. Design and template by Joomedia Responsive Joomla Templates.